Mein veganer Essensplan für die Woche – KW 2

Wir alle stehen manchmal ratlos in der Küche und wissen nicht, was es zu Essen geben soll. Es spart Nerven, Zeit und auch Geld, wenn man sich einen Essensplan macht und dementsprechend einkaufen geht. Egal ob ihr immer vegan lebt oder einfach mal euren Speiseplan erweitern möchtet, ich hoffe ich kann euch inspirieren. Die Gerichte sind auf 2 Erwachsene und 2 Kinder ausgelegt, meist regional und saisonal und relativ schnell zuzubereiten. Manchmal sind die Gerichte für zwei Tage ausgelegt. Falls ihr das nicht möchtet, variiert einfach in der Menge. Etwas Salat gibt es fast immer dazu, ich erwähne ihn nur extra, wenn er einen Großteil der Mahlzeit einnimmt. 

Montag: Erbsensuppe 

Ihr braucht: 500 gr. getrocknete Erbsen, 2 Stangen Lauch, 3 Möhren, 5 Kartoffeln, 1 Packung Räuchertofu, Sojasauce, 2 Lorbeerblätter, Gewürze

Weicht die Erbsen am Vorabend in reichlich Wasser ein. Gießt die Flüssigkeit am nächsten Tag ab und kocht die Erbsen circa 45 Minuten bis sie weich sind. (Das Wasser sollte 2 – 3cm über den Erbsen stehen, bitte noch nicht salzen oder würzen!)  Bratet in einem großen Topf den klein geschnittenen Tofu an und löscht ihn mit einem Schuss Sojasauce ab. Gebt das Gemüse hinzu, bratet es noch einige Minuten an und gebt dann die Erbsen mit Flüssigkeit und noch zusätzlich ca. 750 ml Gemüsebrühe dazu. Noch 2 Lorbeerblätter hinzu und dann die Suppe etwa 20 Minuten köcheln lassen. Schmeckt sie zum Ende der Garzeit ab mit Salz, Pfeffer und etwas Bohnenkraut.

Dienstag: Reste der Erbsensuppe

Von der Erbsensuppe koche ich auch immer einen großen Topf, am zweiten Tag schmeckt sie noch besser!

Mittwoch: Kürbis- Curry mit Reis

Ihr braucht: 1 Hokkaido Kürbis, 250 ml Kokosmilch,1 Dose Kichererbsen, Currypulver, Kurkuma, Schwarzkümmel, Sesamöl, Sojasauce, 3 Tassen Reis

Kocht den Reis nach Packungsbeilage. Den Kürbis schneidet in etwa 2 cm große Stücke. Beim Hokkaido könnt ihr die Schale dran lassen, das finde ich sehr praktisch! Erwärmt etwas Sesamöl und gebt 1 TL Kurkuma und Currypulver in die Pfanne und wartet, bis sich Blasen bilden. Gebt nun noch 1/2 TL Schwarzkümmel hinzu bratet nun den Kürbis an. Löscht ihn mit etwas Sojasauce ab un gebt nun die Kokosmilch dazu und lasst es etwa 10 Minuten köcheln, bis der Kürbis weich ist. Kurz vorm servieren gebe ich die Kichererbsen hinzu und schmecke noch mit Salz, Pfeffer und etwas Chili ab.

Donnerstag: Gemüsebratlinge

Ihr braucht: 1 Stange Lauch, 4-5 Pilze, 2 Möhren, 3 getrocknete Tomaten, 400 gr Dinkelmehl, 1 Tütchen Backpulver, 280 ml Gemüsebrühe, Gewürze

Zuerst das Gemüse klein häckseln. In einer extra Schale das Mehl und das Backpulver vermischen. Salz, Pfeffer, 1 Tl Paprikapulver, 1 TL Oregano hinzugeben und alles verrühren. Nach und nach jetzt das Gemüse sowie die Brühe hinzugeben, bis alles eine klebrige Konsistenz hat. Mit einem Löffel als kleine Pfannkuchen in die Pfanne geben und  mit Öl nun von jeder Seite etwa 4 bis 5 Minuten braten.

Freitag: Pizza 

Freitag ist Pizzatag, wie wäre es denn heute mal mit Sauerkrautpizza?

Samstag: Zwiebelsuppe

Eine ausführliche Anleitung dazu gibt es hier.

Sonntag: Kartoffeln, Rotkohl und Tofuwürstchen

Ihr braucht: große Kartoffeln nach Bedarf, 1 Zwiebel, 1 kleinen Kopf Rotkohl, 3 EL Apfelsaft,2 EL Apfelessig, Piment, Tofuwürstchen

Schält und kocht die Kartoffeln in reichlich Salzwasser.
Raspelt den Rotkohl klein und schneidet die Zwiebel in Stücke. Diese wird nun in Öl angebraten, wenn sie goldgelb ist gebt den Rotkohl hinzu. Bratet den Kohl einige Minuten scharf an und löscht das Ganze mit Brühe. Gebt nicht zuviel Flüssigkeit hinzu, bei einem kleinen Rotkohl etwa 250 ml. Fügt den Apfelsaft und Essig hinzu, würzt mit Salz, Pfeffer, einigen Pimentkörnern, 1/2 TL Zimt und lasst es 1 Stunde leicht köcheln. Kontrolliert zwischendurch, ob noch etwas Flüssigkeit nachgefüllt werden muss. Nach der Stunde nochmal nachwürzen.
Wenn der Rotkohl fertig ist, bratet die Würstchen in der Pfanne an.

Da der Rotkohl recht saftig ist, gibt es bei uns keine extra Soße dazu. Aber das steht natürlich jedem frei.

Ich hoffe, für euch war wieder etwas leckeres dabei!

Alles Liebe <3

Falls ihr den Essensplan per Mail bekommen möchtet, dann tragt euch einfach unten in die Liste ein!

 

Kommentar verfassen