Die kranke Mama und die Notfallbox

Krank sein ist immer blöd, aber wenn man als Mama von kleinen Kindern ausfällt, gleicht das einem Totalausfall.

IMG_0016

Diese Woche hat es mich erwischt, leider ausgerechnet in der Woche, in der der Papa auf Geschäftsreise musste und nicht spontan nach Hause kommen konnte. Ich hätte mir sehr das sprichwörtliche Dorf gewünscht, dass sich mit um meine Kinder kümmern kann, aber leider haben das ja die wenigsten Familien.

Unser Tochterkind war sehr fürsorglich und verständlich, aber sie ist halt auch erst 4 und da ist dies Verhalten doch noch etwas eingeschränkt und hört spätestens dann auf, wenn die fiebernde Mama Nein sagen muss zum Schlitten fahren.

Dem Sohnemann ging es auch nicht besonders gut und zum Glück war er zufrieden, wenn er bei mir auf dem Bauch liegen konnte.

Für solche Situationen kann ich nur jeder Mama raten, vergesst eure Prinzipien. Ihr könnt die Kinder erziehen, wenn es euch wieder besser geht! Bei uns durfte mal etwas mehr von dem sonst so streng geregelten Serien gesehen werden, Hörspiele liefen den ganze Tag und das Spielzeug war überall verteilt. Selbst im Kühlschrank entdeckte ich einen Löwen.

IMG_0017

Und dann gibt es da noch meine Notfallbox. Das ist ein Karton, in dem ich so ein paar Kleinigkeiten sammel. Spiele, Sticker oder Bücher, die ich mal auf dem Flohmarkt gekauft habe. Wenn gar nichts mehr geht, dann hole ich etwas Neues aus dieser Kiste und die Kinder sind erstmal glücklich und beschäftigt.

IMG_0018

Und die Mama hat eine Stunde um kurz die Augen zu schließen und sich zu erholen um sich danach vielleicht mit etwas mehr Kraft ins Getümmel zu stürzen.

 

Habt ihr noch Tipps, wie ihr eure Krankentage übersteht, wenn niemand in der Nähe ist zum helfen?

2 Kommentare bei „Die kranke Mama und die Notfallbox“

  1. Die Notfallbox ist eine tolle Idee, die muss ich mir auch zulegen! Leider habe ich auch keine weiteren Tipps außer dem elektronischen Babysitter, Pizzaservice und Chaos gestatten. Sofort schlafen legen wenn die Mäuse die Augen schließen, ja keinen Haushalt machen und irgendwie überstehen ist die Devise….
    Gute Besserung und lg Elli

  2. Ich hab eine sehr liebe Schwiegermutter und meine eigene Oma. Das ist in solchen Momenten Gold wert. Die Notfall Box finde ich gut!
    Ich lege oft Spielzeug weg (z.B. die Holzeisenbahn) und in solchen Momenten hole ich es dann raus und dann wird es total begeistert bespielt, weil sie es ja ewig (gefühlte Jahre) nicht mehr gesehen haben. 😄

Kommentar verfassen