Willkommen kleiner Hubert

Ich habe euch noch gar nicht unseren Hubert vorgestellt. Er ist vor Kurzem bei uns eingezogen und hat sich per Brief vorgestellt:

Hallo ihr Lieben, 

mein Name ist Hubert und ich bin ein Weihnachtswichtel. Ich möchte gerne in der Weihnachtszeit bei euch wohnen und ich helfe dem Nikolaus und dem Christkind.

Ihr dürft niemals meine Tür öffnen, dann habe ich Angst und ziehe aus. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ab und zu etwas zu essen vor die Tür stellt. 

Falls ich zu Hause bin, dann stehen meine Schuhe vor der Tür. Meist schlafe ich dann, also seid bitte nicht so laut, das mag ich nicht. 

Sonst werdet ihr mich kaum merken, ich bin immer schwer beschäftigt. 

Entschuldigt, falls ich ab und an etwas Schabernack treibe. Ich weiß, dass darf ich nicht, aber es macht mir einfach zuviel Spaß!

Ich freue mich auf eine schöne Zeit mit euch! 

Euer Hubert

IMG_8833

 

Ich bin gespannt wie sich das Zusammenleben weiterhin so gestalten wird. Momentan bekomme ich immer Ärger, wenn ich mal etwas lauter bin, ich würde dann den armen Wichtel verscheuchen.

Die Kinder sind sehr fasziniert und schauen immer wieder, ob unser Hubert gerade daheim ist oder nicht. Der kleine Bruder wird von der großen Schwester überwacht, dass er auch ja nicht die Leiter entfernt. Und zu essen bekam er bis jetzt eine große Schale gekochten Buchweizen, das ihm anscheinend sehr geschmeckt hat und nun auch bei den Kindern wieder hoch im Kurs steht.

Wie sieht es bei euch aus, habt ihr auch so einen kleinen Untermieter oder andere spezielle Bräuche in der Weihnachtszeit?

Nachtrag: Wie es im folgenden Jahr mit Hubert weiter ging, könnt ihr hier lesen!

 

8 Kommentare

  1. Das finde ich einen tollen Brauch! Musste sehr schmunzeln bei dem Beitrag. 🙂

    1. Wir machen das dieses Jahr zum ersten Mal, aber er wird definitiv im nächsten Jahr wiederkommen 🙂

      1. Das kann ich gut verstehen. Vielleicht sollte er bei uns auch einziehen. 😊

  2. Friederike sagt: Antworten

    Ich hab grad darüber nachgedacht, so was in ein paar Jahren auch zu machen. In den USA ist das relativ verbreitet unter dem Namen Elve on a Shelf. Da sind einige süße Ideen dabei und es ist ein sehr schöner Brauch, wie ich finde!

    1. Ich hab das erst vor Kurzem entdeckt und fand es auch gleich toll. Für Louisa ist das jetzt richtig klasse, Theo will es nur abreißen. Das wird für ihn wohl erst nächstes Jahr was 🙂

  3. Michaela sagt: Antworten

    Der Post ist schon vom Vorjahr, aber ich kam zufällig über Google drauf. Ich bereite soeben die Wohnung für unseren Untermieter vor. 🙂 (familie-outdoor.at)

    1. Das ist ja toll! Der wird euch sicher viel Freude bringen! Liebe Grüße

  4. […] einen Jahr ist Hubert, unser Weihnachtswichtel (hier ist der Artikel dazu) bei uns eingezogen. Die Kinder waren sehr verliebt und da er ihnen zu seinem […]

Kommentar verfassen